Was für die Lauf-Cracks ein normales Erlebnis ist, stellt für mich eine kleine Mondlandung dar. Ende 2017 war ich nicht gerade Schlank – Satte 109 Kilo brachte ich auf die Waage. 2018 Lief ich dann 400 Kilometer plus ein kleines X. Immerhin: Ich konnte den Rennsteig-Marathon finishen.

2019 war dann alles anders! Das Laufen begann am 1. Janauer mit dem #RWJanauarStreak, Ich hatte keine Ahnung, wie sich so was anfühlt, aber ich habe das durchgezogen – bei einer Zielstellung von 15 + x – ein Hintertürchen ist ja immer charmant 😉 Aber ich habe es durchgezogen. Manchmal erst weit nach 22 Uhr. Manchmal auch nur knapp 3 Kilomterer – aber egal – die Meile habe ich täglich geschafft:

DatumDistanzPaceØ HF
01.01.201910,35 km @5:45,6 min/km(159 BPM)
02.01.201910,35 km @5:18,0 min/km(160 BPM)
03.01.201910,34 km @5:15,0 min/km(161 BPM)
04.01.20198,01 km @6:10,8 min/km(142 BPM)
05.01.20195,01 km @5:01,8 min/km(161 BPM)
06.01.20197,34 km @5:43,2 min/km(145 BPM)
07.01.20199,00 km @5:51,6 min/km(142 BPM)
08.01.20197,40 km @5:28,2 min/km(146 BPM)
09.01.20195,14 km @5:33,6 min/km(145 BPM)
10.01.201914,07 km @5:21,0 min/km(153 BPM)
11.01.20196,10 km @5:41,4 min/km(142 BPM)
12.01.20198,40 km @5:09,6 min/km(150 BPM)
13.01.20194,50 km @5:48,6 min/km(139 BPM)
14.01.20197,00 km @5:42,0 min/km(137 BPM)
15.01.20194,04 km @5:33,6 min/km(146 BPM)
16.01.20199,00 km @5:37,8 min/km(142 BPM)
17.01.20193,33 km @5:31,8 min/km(137 BPM)
18.01.20194,01 km @5:41,4 min/km(135 BPM)
19.01.20194,09 km @5:23,4 min/km(144 BPM)
20.01.20195,62 km @5:14,4 min/km(149 BPM)
21.01.20194,61 km @5:21,6 min/km(138 BPM)
22.01.20198,11 km @5:36,6 min/km(145 BPM)
23.01.20197,27 km @5:07,4 min/km(147 BPM)
24.01.20196,01 km @5:33,6 min/km(141 BPM)
25.01.20194,22 km @5:25,2 min/km(142 BPM)
26.01.20194,22 km @5:21,6 min/km(145 BPM)
27.01.201911,20 km @5:23,4 min/km(155 BPM)
28.01.201912,01 km @5:07,8 min/km(150 BPM)
29.01.20192,76 km @5:37,2 min/km(143 BPM)
30.01.201911,10 km @5:26,3 min/km(145 BPM)
31.01.20197,60 km @4:52,2 min/km(155 BPM)

Dann relativ konzentriert weiter bis zum Rennsteiglauf. Ende Februar hatte ich die 400 Vorjahres-Kilometer im Sack, eine Woche vor dem Rennsteiglauf war das Jahreslaufziel in Höhe von 750 km in trockenen Tüchern. Also musste ein neues Ziel her. Nach Adam Riese musste es irgendwas um die 2.000 sein, also rief ich mal die 2019 in 2019 aus. Die Überschrift verrät es bereits: Das Ziel ist geschafft! Im Sommer ein kleiner Hänger, der mich aber nie nervös machte. Im Herbst entdeckte ich die Gruppe „Turnschuhpendler“ auf Facebook, wo ich mich inzwischen zum festen Inventar zählen darf. Im Usenet de.rec.sport.laufen sind die Messen gelesen – zwischenzeitliche Wochenpostings habe ich wieder eingestellt. Bei den verbleibenden 2-3 Leuten werde ich mich aber noch kurz verabschieden. Was geblieben ist – und das sehr rege und aktiv: kmspiel.de (siehe Banner rechts), wo auch Lauffreund Jörg noch aktiv ist. Gruß und Dank an Olzo für das Kilometerspiel.

Natürlich begleitete mich als alten ELipziger die Stundenlaufserie durch’s Jahr. Und das sogar erfolgreich. Wenn meine Sportlehrer oder Kindergärtnerinnen (die waren froh, dass ich mir beim Spaziern nciht die Gräten gebrochen habe, wie mir meine Mutti mal erzählte) wüssten, was ich da geschafft habe, die würden wohl aus den LAtschen kippen oder im Grab rotieren. 😉

Ach ja: Rennsteiglauf hoch 3 konnte ich auch absolvieren. Den Schneekopf habe ich bezwungen und beim Herbstlauf schien die Strecke zu kurz gewesen zu sein, wenn ich die Zeit mal kritisch reflektiere.

Da ich nicht unbedingt Literaturnobelpreisanwärter bin, mal ein paar Statistiken, die mir Excel mit Hilfe von Strava hat ausrechnen lassen. Freundlich unterstützt wurde ich dabei von Torben’s StravaÄpp (sic!).

  • Stand: 12.12.2019
  • Kilometer: 2.019,2
  • Dauer: 194:14:30 h
  • mittlere Pace: 5:46,3 min/km
  • Höhenmeter auf: 8.130 Meter (Ein Witz für die meisten Läufer)
  • Schritte: 1,8 Millionen | Herzschläge: 1,7 Millionen