Leipzig bewirbt sich für Olympia 2012 und hat sich im Nationalen Vorentscheid gegen Stuttgart, das Rhein-Main-Gebiet, Düsseldorf und Hamburg durchgesetzt.

2004 wurde es dann ernst: Aus einer Vielzahl an Bewerberstädten wurden die Top 5 gesucht, die sich dann offiziell “Candidate City” nennen durften. Grund genug für die Sportwissenschaftliche Fakultät der Universität Leipzig, zu einer wahnsinnigen Aktion aufzurufen: “Laufe für Leipzig 2012!”. Die Idee ist bestechend einfach: Ein Staffelstab wird mehrere Tage und Nächte lang rund um die Uhr auf einer 7-km-Runde durch Leipzig getragen. Zeitlimit: je 1 Stunde, damit man die Teilnahme am Rundkurs gut planen konnte. Für die Ambitionierten war noch mal eine Extra-Schleife von ca. 2 km vorgesehen. Das Motto der Kandidatur “Spiele mit uns” wurde herausragend mit Leben gefüllt.

Die Olympia-Idee hatte mich sowieso schon begeistert und da ich wusste, dass ich am Vorabend meiner Hochzeit ohnehin nicht in den Schlaf kommen würde, habe ich mir das Zeitfenster von 23-24 Uhr  für meine Teilnahme ausgesucht.
Ergebnis:

  • Ich habe den Staffelstab getragen!
  • Ich habe die 7 km-Runde locker geschafft!!
  • Ich habe die Extra-Runde geschafft!!!

Epilog: Der eigentliche Prolog

Im Forum konnte man es nachlesen: knapp 96.000 Kilometer haben alle Läufer zusammen im Zeitraum vom 12. April bis 18. Mai 2004 unter die Füße genommen. Über 12.000 Läufer waren dabei. Und plötzlich gab es einen sehr seltsamen Eintrag im Forum: Die Deutschlandstaffel – eine bekloppte Laufidee, die in Wuppertal geboren wurde, verlegt Start und Ziel nach Leipzig! Verdammt … ich bin angefixt! Die letzte Etappe sollte 20 Kilometer lang sein, das war viel zu viel für mich. Also das Orga-Team angemailt, ob man auch zwischendurch einsteigen konnte. Man konnte 🙂

Andreas, den ich ebenfalls anfixen konnte und ich erzählten stolz kraft unserer Wassersuppe, dass wir 10 Kilometer laufen würde! Doch unsere Frauen machten nicht mit: „Ihr startet gefälligst am Anfang der Etappe und steigt dann nach 10 km aus.“ Nun denn, es waren ja noch ein paar Tage hin, also begannen wir so, wie jeder Laufanfänger mal anfängt: Eine Viertel Stunde um den Block traben…

…wird fortgesetzt… (in anderen Beiträgen)

Quellen zum Nachlesen für Nostalgiker: